DIESE RECHTE STEHEN IHNEN IM KÜNDIGUNGSFALL ZU

Wie muss eine rechtswirksame Kündigung formuliert sein?

Wenn das Arbeitsverhältnis seitens des Arbeitgebers durch eine Kündigung aufgehoben werden soll und Sie dagegen Einspruch erheben möchten, überprüfen wir diese gern auf ihre Rechtswirksamkeit. Bitte beachten Sie, dass Sie für Ihre Arbeitsschutzklage nur eine Frist von drei Wochen haben. Gern stehen wir Ihnen beim Arbeitsgericht zur Seite.

Möchten Sie selbst kündigen oder sind sich als Arbeitgeber hinsichlich notwendiger Formulierungen, z. B. auch bei Abmahnungen, unsicher, sprechen Sie uns bitte gleichfalls an.

 

Jetzt Termin anfragen ›

Wir beraten Sie u.a. in diesen Fragen - möglichst vor der Unterzeichnung:

  • Welche Gründe berechtigen zur fristlosen Kündigung?
  • Aufhebungsvertrag unterzeichnen oder die (fristlose) Kündigung akzeptieren - was sind die Vor- und Nachteile?
  • Der Abwicklungsvertrag nach einer Kündigung - was müssen Sie in Bezug auf das ALG I bedenken?
  • Die Schriftform der Kündigung: Diese Aspekte müssen enthalten sein
  • Was darf nicht in einer Kündigung stehen?
  • Freistellung nach Kündigung
  • Abfindungsansprüche
  • Abmahnung: Ab wann darf man Ihnen kündigen?
  • Ist eine Kündigung während Krankheit möglich?
  • Urlaubsanspruch & Urlaubsgeld im Kündigungsfall
  • Was ist mit einer Dienstwohnung?
  • Darf der Arbeitgeber in der Ausbildung kündigen?
  • Kündigung in der Probezeit
  • Kündigung und Schwangerschaft
  • Privat telefonieren während der Arbeitszeit - reicht das?

Kündigung - Ihnen wurde gekündigt, Sie sollen einen Aufhebungsvertrag unterzeichen oder Sie möchten Ihren Arbeitsvertrag beenden und benötigen eine Beratung?